Am Sonntag, dem 21. Mai 2017 findet das Gemeindesängerfest 2017 des Gemeindesängerbundes der Stadt Westerstede in Torsholt statt. Start ist um 13.30 Uhr mit dem Einmarsch der Fahnen der 12 Mitgliedschöre in die Mehrzweckhalle der Baumschule Jens Marken an der Howieker Str. 28.
Zu diesem Nachmittag möchten wir Euch alle recht herzlich mit euren Freunden und Partnern einladen, dieses Fest bei Kaffee und Kuchen mit uns zu erleben! Es gibt einen bunten Strauß vieler verschiedener Lieder, vorgetragen von den einzelnen Frauenchören, den gemischten Chören und den Männerchören der Stadtgemeinde Westerstede. Ein kleines Wunschkonzert am Ende der Veranstaltung gegen 17.00 Uhr rundet dann den Nachmittag ab.
Die Eintrittskarte kostet 6,00 Euro. Bons für Kaffee „zum Satt-Trinken“ 4,00 Euro und ein Stück Kuchen für 2,00 Euro sind bei Euren Straßenvertretern zu erwerben. Wir freuen uns schon jetzt auf zahlreiche Gäste aus dem Dorf und auf eine schöne Veranstaltung.

Am 30. April 2017 wurde wieder das "Maibaumsetzen" auf dem Dorfplatz gefeiert. Die Durchführung und Organisation erfolgte in diesem Jahr durch die Straßengemeinschaften Ohrweger Straße/Am Westerfeld und Rostruper Straße unter der Leitung von Heike Grabowski und Anke Albrecht. Zuerst wurde der bunt geschmückte Kindermaibaum gesucht - dieser wurde dank vieler kleiner Helfer auch ziemlich flott gefunden. Beim Setzen des "Erwachsenen-Maibaums" waren wieder allerhand Männermuskeln gefragt, begleitet von einem stürmischkalten Ostwind. Das erfolgreiche Aufstellen - nach alter Sitte mit Leitern und Tauen - belohnten die Besucher mit einem kräftigen Applaus.
Und so wurde bis in die frühen Morgenstunden gut gelaunt in den Mai hineingefeiert. Der April verabschiedete sich in den späten Abendstunden mit eisigen Temperaturen, doch dank der aufgestellten Pavillons und Feuerstellen konnte der Maibaum in geschützter Atmosphäre erfolgreich vor Dieben verteidigt werden.
Wir bedanken uns bei den Straßengemeinschaften Ohrweger Straße/Am Westerfeld und Rostruper Straße für die tolle Organisation und die Ausrichtung des schönen Festes - und natürlich bei allen Torsholtern, die mitgefeiert haben.

Am Samstag, dem 15. April 2017 fand das traditionelle Osterfeuer an der Königstraße statt. Am Karfreitag wurde mit den gemeinsamen Vorbereitungen begonnen, und auch am Ostersamstag gab es allerhand zu tun. Dank ein paar kräftiger Sturmböen hatten sich die Zelte „selbständig gemacht“ und mussten mit vereinten Kräften wieder aufgestellt werden. Mit zahlreichen Besuchern wurde ausgiebig bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.
Die Landjugend möchte sich hiermit ganz herzlich bedanken...
 

  • bei Fredo Ertelt, der die Ackerfläche zur Verfügung gestellt hat,
  • bei Familie Stefan Behrens, die sich für die Wasserversorgung bereiterklärt hat,
  • bei Claus Bölts, der mit Rat und Tat zur Verfügung stand und die Wasserfässer sowie
    diverse Materialien zur Verfügung gestellt hat,
  • bei Dirk von Aschwege für das Zurverfügungstellen der Maschinen und des
    Schreddergutes sowie für das Aufschieben des Osterfeuers,
  • bei der Feuerwehr, die die Brandwache für das Osterfeuer vorgenommen hat,
  • bei Steffen von Aschwege, Michael Sommer, Dirk Stöhr, Holger Sommer und Jörg
    Leffers für die tatkräftige Unterstützung bei der Behebung des „Sturmschadens“,
  • bei Heike von Aschwege, Fredo Ertelt und Jörg Leffers für die Hilfe beim
    Aufräumen am Ostersonntag,
  • sowie bei allen, die mit guter Stimmung zu einem schönen Abend beigetragen haben.

Danke für alles!!!
Die Veranstaltung war eine „runde Sache“ - dennoch bleibt ein Wermutstropfen, der an dieser Stelle erwähnt werden muss: Außerhalb der Termine für die Strauchanlieferung sind offenbar Sachen dort abgekippt worden, die auf einem Osterfeuer und einer Ackerfläche, die im Anschluss landwirtschaftlich bearbeitet wird, nichts zu suchen haben. So mussten Baumwurzeln und Bretter mit Nägeln dort abgefahren werden. So etwas trägt natürlich (verständlicherweise) nicht zur Motivation bei, die Fläche gegebenenfalls noch einmal zur Verfügung zu stellen - was wirklich schade wäre!

Der Kreistag hat am 16.03.2017 beschlossen, den Neubau eines Radweges an der Torsholter Hauptstraße (K 349) von Willbrok nach Torsholt für das Jahresbauprogramm 2018 anzumelden. Voraussetzung ist die Herstellung der Baureife bis zum 30.09.2017, d.h. bis Ende September muss die Planung einschließlich der Einigung mit den Grundstückseigentümern abgeschlossen sein. Wir hoffen, dass die Grundstückseigentümer mit der Planung einverstanden sind und die für den Radweg notwendigen Flächen zur Verfügung stellen.

Mit einem Schreiben an den Landrat wurde angeregt, den Radweg bis zur Ortsausgangstafel Richtung Südholter Straße zu verlängern, um die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer in dem kurvigen Abschnitt zu erhöhen. Dieser Antrag wurde auch bei der Kreistagssitzung am 16.03.2017 vorgetragen.

Dem Ortsbürgerverein wurde mitgeteilt, dass dieser Antrag in der nächsten Straßenbauausschusssitzung am 16.08.2017 abschließend beraten werden soll. Die Planung für dieses Teilstück ist bereits in Angriff genommen werden. Wenn die Grundstückseigentümer mit der Planung einverstanden sind, dann wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch dieses Teilstück des Radweges im nächsten Jahr gebaut.

Das von der Landjugend organisierte Osterfeuer am 15.04.2017 wird in diesem Jahr an der Königstraße (hinter Familie Stefan Behrens) stattfinden. Hierfür hat Fredo Ertelt seine Ackerfläche zur Verfügung gestellt, wofür wir uns jetzt schon einmal bedanken möchten. Start ist wie auch in den letzten Jahren um 18.00 Uhr.

Am 10.02.2017 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Landjugend Torsholt statt. Hier wurde ein neuer Vorstand gewählt:

1. Vorsitzende: Diana Leffers
2. Vorsitzende: Sarah Dierks
3. Vorsitzende: Mareike Bödecker
Schriftführer: Tom Leffers
Kassenwartin: Birte von Aschwege
Kassenprüfer: Wiebke Bödecker und Dennis Bödecker
Clubhauswart: Jan Dirk von Aschwege


Wir bedanken uns bei dem bisherigen Vorstand für die geleistete Arbeit und wünschen den neu gewählten Vorstandsmitgliedern viel Freude bei der Umsetzung ihrer Ideen.


Auf gute Zusammenarbeit!

 

Auch in diesem Jahr verschenkt Pro Natura eV mit der Unterstützung des Landkreises Ammerland Saatgut für bienenfreundliche Blühpflanzen an Privatpersonen. Die Mischung der darin vorhandenen Pflanzenarten ist auf die norddeutschen Bedingungen angepasst. Wer möchte in seinem Garten vielleicht 20 qm oder 50 qm (oder vielleicht auch mehr?) für die stark zurückgegangene Insektenpopulation zur Verfügung stellen und reichlich blühende Pflanzen dort aussäen?

Am Samstag, dem 01.04.2017 wird der diesjährige Dorfputz durchgeführt, um die Straßen, Wege und Plätze vom - leider immer wieder auftauchenden Unrat - zu befreien. Wir treffen uns bereits um 14.00 Uhr vor dem Dorfgemeinschaftshaus, dort werden die Müllsäcke ausgehändigt. Alle Helfer werden gebeten, eigene Handschuhe mitzubringen. Wir freuen uns auf eine zahlreiche Beteiligung an dieser Gemeinschaftsaktion.


Nach getaner Arbeit (gegen 16.30 - 17.00 Uhr) werden alle Beteiligten zu einem kleinen Abschluss am Dorfplatz gebeten. ( Bild: birgitH  / pixelio.de )

 

Der Straßenbauausschuss des Kreistages hat am 22.02.2017 beschlossen, den Neubau eines Radweges an der K 349 (Torsholter Hauptstraße) von Willbrok nach Torsholt für das Jahresbauprogramm 2018 anzumelden. Voraussetzungen für den Bau im nächsten Jahr sind der zügige Abschluss des Planfeststellungsverfahrens sowie reibungslose Verhandlungen mit den betroffenen Grundstückseigentümern.
Da der Bau des Radweges von Torsholt nach Mansie aus finanziellen Gründen zunächst nicht gebaut wird, bleiben die beiden innerörtlichen Kurven an der Torsholter Hauptstraße Richtung Mansie weiterhin als Gefahrenpunkte für Fußgänger und Radfahrer bestehen.

Der Vorstand hat sich nun am 01.03.2017 an den Landkreis gewandt mit der Bitte, den geplanten Radweg an der Torsholter Hauptstraße bis zum Ortsausgang Richtung Mansie (Ortstafel) zu verlängern.

 

An der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Ortsbürgervereins Torsholt e.V. am 24.02.2017 nahmen 38 Mitglieder teil. Nach der Begrüßung und dem Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder würdigte der Vorsitzende Egon Harms das besondere ehrenamtliche Engagement von Mitgliedern. Eine Urkunde und einen "Westerstede-Gutschein" erhielt Günter Hobbiejanßen für seine engagierte Tätigkeit als Chronist und für seine Verdienste um das Gemeinwohl der Bauerschaft Torsholt. Für seine herausragenden Verdienste sowie für die Erhaltung und Pflege des Dorfgemeinschaftshauses erhielt auch Bodo Tiefensee eine Ehrenurkunde und einen "Westerstede-Gutschein". Beide haben sich stets mit großer Tatkraft für unser Dorf eingesetzt und bei der Durchführung zahlreicher Arbeitseinsätze maßgeblich zur Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls beigetragen.