Am 11.03.2018 findet die Gemeindekirchenratswahl von 11.00 - 18.00 Uhr im Gasthof Dierks statt. Aus Torsholt stellt sich unsere Kirchenälteste Tomke Ertelt zum zweiten Mal zur Wahl. Wer Tomke kennt, wird sich mit dem Begriff Kirchen"älteste" kaum anfreunden können - es handelt sich hierbei allerdings um die Bezeichnung der Mitglieder des Gemeindekirchenrates, die gemeinsam mit dem Pfarramt ehrenamtlich die Kirchengemeinde leiten, und ist keine Anspielung auf das tatsächliche Alter.

Die Wahl findet nur alle sechs Jahre statt. In der letzten Wahlperiode lag Tomkes Schwerpunkt darin, Kindern und Jugendlichen die Arbeit in der Kirche näher zu bringen - und natürlich darin, Torsholt in der Westersteder Kirchengemeinde gebührend zu vertreten. Und wir denken, das Tomke diese Schwerpunkte bisher sehr gut umgesetzt hat.

Wählen dürfen evangelische Jugendliche ab 14 Jahren - die Wahlbenachrichtigungs-karten wurden bereits verschickt. Dieser Ausgabe wird auch noch eine Sonderbeilage des Kirchenblattes beigefügt, in denen alle Kandidaten aufgeführt sind. Und unter www.kirche-ocholt.de kann man sich auch dort noch informieren.

Am 04.03.2018 findet in der Ocholter Paulus-Kirche um 11.00 Uhr ein Gottesdienst mit anschließender Vorstellung der Wahlkandidaten statt.

Das Motto der Gemeindekirchenratswahl lautet "KIRCHE MIT MIR" - Lasst uns dafür sorgen, dass es "KIRCHE MIT TOMKE" heißt, und nehmt von Eurem Wahlrecht (in bewährter Weise) Gebrauch. Von sieben Kandidaten des Pfarrbezirks Ocholt werden es nämlich lediglich drei Kandidaten in den Rat schaffen.

Wer es nicht schaffen sollte, das Wahllokal am 11.03.2018 aufzusuchen, hat die Möglichkeit, bis zum 06.03.2018 die Briefwahl im Kirchenbüro in Westerstede zu beantragen.

An der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Ortsbürgervereins Torsholt e.V. am 23.02.2018 nahmen 41 Mitglieder teil. Nach der Begrüßung und dem Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder würdigte der Vorsitzende Egon Harms den besonderen ehrenamtlichen Einsatz von Mitgliedern. Eine Urkunde und eine Flasche Wein erhielt Gerhard Bruns, weil er sich über Jahrzehnte mit herausragendem Engagement für das Dorf und die Dorfgemeinschaft eingesetzt hat. Für ihre vierjährige Zugehörigkeit zum Veranstaltungsausschuss mit allerlei tollen Ideen erhielt auch Elke Hülsebusch eine Ehrenurkunde und eine Flasche Wein.

Nach den Ehrungen folgte der Geschäfts- und Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden. Er ließ das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren und bedankte sich bei allen Ehrenamtlichen, die sich mit ihren Ideen, ihrer Einsatzfreude und ihrer Tatkraft für die Belange und das Wohl des Dorfes eingesetzt haben.

Im Anschluss erfolgte der von Friedrich Haubold vorgetragene Bericht des Veranstaltungsausschusses. Anschließend berichtete Antje Schmidt von den Tätigkeiten der Frauengruppe. Danach stellte die Kassenwartin Helena Klotz die finanzielle Lage vor. Sie ist weiterhin stabil. Dank der Mitgliedsbeiträge, Spendeneinnahmen und der regelmäßigen Pachteinnahme und trotz höherer Ausgaben konnte im vergangenen Jahr wieder eine "schwarze Null" geschrieben werden. Die Kassenprüferin Maike Kreye bescheinigte eine solide und geordnete Kassenführung. Der Vorstand wurde anschließend durch die Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.

Aus dem Veranstaltungsausschusses ist in diesem Jahr Elke Hülsebusch turnusgemäß ausgeschieden. Als ihre Nachfolgerin konnte Karin Feldkamp gewonnen werden. Der Veranstaltungsausschuss setzt sich somit künftig aus Sabine Bölts, Nadja Burk und Wiebke Busse, Friedrich Haubold und Karin Feldkamp zusammen. Wir sind gespannt auf Eure Pläne und freuen uns auf Eure tollen Ideen.

In seinem Schlusswort wies der Vorsitzende des Ortsbürgervereins auf die auch in diesem Jahr anstehenden Dorfpflegearbeiten hin. Zu diesen Arbeitseinsätzen wird jeweils im Grünen Blatt aufgerufen.

Zum Abschluss fand noch eine kleine Fotoausstellung auf der Leinwand statt. Gezeigt wurden Fotos verschiedener dörflicher Veranstaltungen - vom "Tag der offenen Tür" der Feuerwehr, dem Sängerfest, dem Adventszauber, dem Maibaumsetzen sowie vom Radwandertag.

Die Sammelaktion geht weiter: Nach einem ersten Erfolg beim Torsholter Adventszauber steht auch weiterhin ein Sammelbehälter in der Remiese beim Dorfgemeinschaftshaus, der sich auf zahlreiche Deckelspenden freut. Also: Sammelt weiter, was das zeug hält - denn es ist einen guten Zweck!

Auf dem 1. Heimatabend am 18. Januar 2018 zum Thema 700-Jahrfeier Torsholt konnten wir über 50 Teilnehmer begrüßen. Es war ein interessanter und unterhaltsamer Abend, der bei allen gut ankam.

Der nächste Heimatabend findet am 22. Februar 2018 um 19.00 Uhr wieder im Dorfgemeinschaftshaus statt. Dieses Mal konnten wir Gerhard Bruns für die Gestaltung des Abends gewinnen. Gerhard wird aus seinem Büchlein "Opa, erzähl mal... so wie der Schnabel gewachsen ist! Erinnerungen aus meiner Zeit" vorlesen und von seinem bewegten Leben erzählen - und Gerhard hat mit seinen stolzen 90 Jahren sicherlich viel zu erzählen.
Wir wünschen uns wieder regen Zuspruch.

Auch Gäste sind herzlich willkommen.

Der Ortsbürgerverein hat sich seit Jahren dafür eingesetzt, dass der BürgerBus auch unsere Dorfbezirke Hinterm Berg und Ollenharde bedient. Seit Dezember 2017 fährt der BürgerBus nun über Rüschendamm, Ohrweger Straße, Hinterm Berg und Ollenharder Straße. Wenn der Betrieb auch erst 2 Monate läuft, so ist doch festzustellen, dass der BürgerBus von den Ollenhardern und den Anwohnern Hinterm Berg nicht wie erwartet genutzt wird. Im Januar 2018 waren es mal gerade 8 Einsteiger und 12 Aussteiger.

Der Vorstand hofft, dass das Angebot des BürgerBusses zukünftig häufiger in Anspruch genommen wird. Dann hätte sich der Einsatz gelohnt.

Im Februar werden die Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2018 eingezogen. Wer im letzten Jahr sein Bankkonto geändert hat und die neue Bankverbindung  noch nicht an den OBV weitergegeben hat wird gebeten, dem Vorstand diese umgehend mitzuteilen (Tel.: 04488/9837641 bzw. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Die Jahreshauptversammlung des Ortsbürgervereins Torsholt e.V. findet am Freitag, dem 23. Februar 2018 um 20.00 Uhr im Gasthof Dierks statt. Der Vorstand bittet um rege Teilnahme. Die Einladung mit der Tagesordnung sowie das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2017 liegt der Ausgabe 02/2018 vom grünen Blatt bei.

Das Jahr 2017 ist Vergangenheit und wir schauen gespannt auf ein neues Jahr. Was es uns wohl bring? Werden wir unsere guten Vorsätze umsetzen können? Wie wird sich unser Dorf weiter entwickeln? An dieser Stelle will ich eine kleine Geschichte zum Nachdenken erzählen.

"Eines Tages nahm ein Mann seinen Sohn mit in eine ländliche Gegend, um ihm zu zeigen, wie arme Leute leben. Vater und Sohn verbrachten einen Tag und eine Nacht auf einem Hof einer sehr armen Familie. Als sie wieder zurückkehrten, fragte der Vater seinen Sohn. "Und hast du gesehen, wie arm die Menschen sein können?" "Oh ja, Vater, das habe ich gesehen."
"Was hast du also heute gelernt?" fragte der Vater. Und der Sohn antortete: "Ich habe gesehen, dass wir einen Hund haben, und die Leute auf der Farm haben vier. Wir haben einen Swimmingpool, der bis zur Mitte unseres Gartens reicht, und sie haben einen See, der gar nicht mehr aufhört. Wir haben prächtige Lampen in unserem Garten, und sie haben die Sterne. Unsere Terrasse reciht bis zum Vorgarten, und die haben den ganzen Horizont." Der Vater war sprachlos. Und der Sohn fügte noch hinzu: "Danke Vater, dass du mir gezeigt hast, wie arm wir sind:"

Wir dürfen uns reich fühlen in unserem Dorf. Hier finden wir abends und an den Wochenenden noch die Stille und die innere Ruhe, hier können wir noch einen Himmel mit vielen Sternen sehen und hier können wir lange Spaziergänge in die Natur unternehmen und unsere ländliche Gegend erholden genießen.

Wie arm sind doch die Städter!

Diesen Reichtum und dieses Gute sollten wir uns gemeinschaftlich bewahren. Gutes haben wir uns auch für das neue Jahr vorgenommen. In Ergänzung zu den traditionellen Veranstaltungen Dorfputz, Osterfeuer, Maibaumsetzen, Radwandertag, Boßel- und Erntedankfest sowie inzwischen auch dem Adventszauber wollen wir in den kalten Monaten Heimatabende durchführen, auf denen wir uns mit den Annalen unseres Dorfes und seiner Familien sowie der Geschichte unserer Stadt, unseres Ammerlandes und des Oldenburger Landes beschäftigen wollen.

Neu im nächsten Jahr sind auch die monatlichen Dorfpflegetage, zu denen wir uns treffen wollen, um unser Dorf aufzuhübschen. Alle Veranstaltungen stehen und fallen mit den Organisatoren und Durchführenden. Wir können stolz darauf sein, dass wir in unserem Dorf sehr viele Menschen haben, die bereit sind, ihre Freizeit zu opfern und ehrenamtlich etwas Gutes zu tun. Diesen Ehrenamtlichen - ob u.a. im Ortsbürgerverein, in der Landjugend, im Klootschießer- und Boßelverein, im Sozialverband Torsholt, im Männergesangverein oder in der Feuerwehr - sind wir zu großem Dank verpflichtet. Sie sorgen mit ihrem Engagement dafür, dass wir in unsrem Dorf ein starkes Gemeinschaftsgefühl vorfinden, und dass unser Dorf attraktiv ist. Alle im Dorf - insbesondere auch unsere Neubürger - sind herzlich eingeladen, in dieser Dorfgemeinschaft aktiv mitzuwirken.

Wir vom Ortsbürgerverein sind zuversichtlich, dass das neue Jahr ein gutes und erfolgreiches wird, mit vielen Feiern und Veranstaltungen.

Am 17. Dezember fand der 2. Torsholter Adventszauber beim Dorfgemeinschaftshaus statt. Bei Punsch und Grog, mit Keksen, einer leckeren Bratwurst und selbstgebackenem "Krüllkuchen" konnte wieder gemeinsam beim Dorfgemeinschaftshaus in gemütlicher Atmosphäre geklönt werden.

Der Weihnachtsmann hat die noch fehlenden Wunschzettel eingesammelt und die Kinder mit bunten Tüten beschenkt und mit Unterstützung des Männergesangvereins fand das "1. Torsholter Rudelsingen" statt, welches auch noch mit einem Akkordeon begleitet wurde.

Einige Weihnachtsbäume des Gärtners Hajo Hobbiejanßen aus Howiek fanden ein neues Zuhause. Außerdem wechselte son manches Paar selbstgestrickter Sochen den Besitzer und ein paar "Last-Minute-Geschenkideen" konnte man auch noch erwerben.

Bei der Sammel-Aktion "500 Deckel gegen Polio" konnte man sich wieder auf die Torsholter verlassen: An diesem Nachmittag kamen 726 (!) Plastikdeckel und Spenden von rund 50,- € zusammen.

Insgesamt war es wieder - auch dank des Wetters und einer Menge Besucher - eine gelungene Veranstaltung und ein schöner 3. Advent!

Damit Geschichte nicht vergessen wird, hat der Ortsbürgerverein die Initiative für die Durchführung von Heimatabenden ergriffen. Unser 1. heimatabend findet am 18. Januar 2018 um 20.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus statt. Wir wollen zurückblicken auf die 700-Jahr-Feier unseres Dorfes im Jahre 1975. Unser Chronist Günter Hbbiejanßen wird uns von den Vorbereitungen und der Festwoche im September 1975 berichten sowie einen Film über den Festzug mit Festwagen, Gruppen und Musikzügen sowie verschiedenen Festaktivitäten zeigen. Wir würden uns freuen, wenn der Heimatabend Zuspruch findet und viele Torsholter an dem Heimatabend teilnehmen.

Geschichte kann so spannend sein!