Alles bereit für die Radwegeinweihung am Sonntag - Torsholt putzt sich heraus. Gestern hat der Martin Maschinen Vertrieb (MMV) aus Rostrup uns kostenlos eine spezielle Maschine ausgeliehen, um die Ränder und Einwüchse wieder schick zu machen. Lieben Dank, Jörg Kollecker. Fachmännisch entfernte Jens Hobbiejanssen den Bewuchs. Mit Besen und Schaufel wurde dann alles zusammengekehrt. Am Ende hatten wir tatsächlich einen ganzen Hänger voll Dreck und Unkraut zusammen. Dank auch an Rainer Reiner Ertelt, Anke Kreye und Günther Hobbiejanssen. Spontane Aktionen sind doch immer die Besten!

Zum Abschluss der Boßelsaison vor der Sommerpause standen die Einzelmeisterschaften Mitte Mai auf dem Plan, beginnend mit den Kreiseinzelmeisterschaften vom Ammerland in Leuchtenburg und Stapel. Hier konnten die Werfer in allen Disziplinen antreten.

Kreismeister 2019 dürfen sich jetzt Jule Bödecker (in allen drei Disziplinen: Gummi/Holz/Eisen), Anke Bruns, Martha Dojen-Waldecker, Laura Ehlers, Daniel Sommer (in zwei Disziplinen: Gummi/Eisen), Simon Sommer und Brian Wessels nennen.Weiterhin gab es natürlich noch Silber- und Bronze-Medaillen und weiterhin sehr gute Platzierungen.

Bei der nächsthöheren Meisterschaft darf man nur in einer Disziplin starten. Qualifiziert haben sich dadurch 23 (!) Boßeler (1.-3. Platz und Nachrücker) aus Torsholt für die Landesmeisterschaften vom Oldenburger Land am 25. und 26.Mai 2019 in Esenshamm und Stollhamm. Den Landesmeistertitel in ihrer Altersklasse holten Jule Bödecker, Martha Dojen-Waldecker, Laura Ehlers und Lukas Büsing nach Torsholt. Vizemeister wurde Anke Bruns.

Weiter ging es zu den FKV-Einzelmeisterschaften gegen die Ostfriesen. Ausgetragen wurde dieser Wettkampf am 15. und 16. Juni 2019 im nah gelegenen Deternerlehe mit immerhin noch acht beteiligten Boßelern aus Torsholt. Den FKV-Titel holte sich Martha Dojen-Waldecker. Vizemeisterin wurde Laura Ehlers. Die Bronze-Medaille holten sich Jonas Bödecker und Anke Bruns. Lukas Büsing erreichte einen 4. Platz. Sarah Frerichs erreichte den 5. Platz, und Johanna Pollmann belegte den 6. Platz.

Herzlichen Glückwunsch allen Boßelern für Eure erfolgreiche Teilnahme.
Wir sind stolz auf Euch!!!

Alle Medaillengewinner und qualifizierte Boßeler auf Kreisebene und ihre weiteren Ergebnisse bei den Landes- und FKV-Meisterschaften sind in einer Übersicht zusammengefasst, die der aktuellen Ausgabe des grünen Blattes beigefügt ist.

Der Ortsbürgerverein Hollriede e.V. sucht einen Gegner für eine "Dorf-Challenge". Der Austragungsort ist der Dorfplatz beim Dörpshus in Hollriede. Stattfinden soll die Herausforderung am Samstag, dem 24.August 2019, ab 14.30 Uhr.

Was man dafür braucht? Mannschaften aller Altersklassen in Stärken von 4-6 Personen, die sich in altersgerechten Disziplinen und Geschicklichkeitsspielen messen können. Es stehen u.a. spannende Spiele wie z.B. vertikales Kistenstapeln oder Tauziehen auf dem Programm, und auch der Spaß wird sicherlich nicht zu kurz kommen. Auch eine Mannschaft im Alter von 60+ darf sich gegen die Hollrieder messen. Toll wäre eine Mannschaftsstärke von mindestens 4 Personen pro Alterskategorie (Kinder bis 8 Jahre, über 8 - 12 Jahre, über 12 - 16 Jahre, alle über 16 Jahre, sowie eine Mannschaft 60+)

Für das leibliche Wohl wird gesorgt, und den Siegern winkt zum Abschluss als Trophäe der "Goldene Torf-Pokal".

Nehmen wir die Herausforderung an??? Dann meldet Euch doch bitte bis spätestens zum 20. Juli 2019 bei Saskia Leffers (Tel.: 04488/763724, oder per WhatsApp: 0152/56193384) , damit (im besten Fall) die Zusage erteilt werden kann und die Hollrieder sich gegen einen würdigen Gegner messen - und verlieren - dürfen. Weitere Einzelheiten bzgl. des Ablaufes und Kontaktdaten erfolgen nach der Anmeldung.

Es ist Sommerzeit - und somit Grillzeit! Der SoVD möchte auch in diesem Jahr mit allen Mitgliedern und Freunden des Vereins wieder ein Grillfest veranstalten und lädt hierzu recht   herzlich ein. Auch über die Teilnahme von Nichtmitgliedern würde sich der Ortsverband sehr freuen.

Das Grillfest findet statt am Freitag, dem 19. Juli 2019 beim Dorfgemeinschaftshaus in Torsholt, um 17.00 Uhr soll es losgehen.

Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 10,00 €. Meldet Euch bitte bis zum 12. Juli 2019 bei Manfred Meyer (Tel.: 04488-2791) oder Friedrich Ertelt (Tel.: 04488-2712) an.

Der Vorstand freut sich schon jezt auf eine rege Beteiligung und natürlich gutes Wetter.

Foto: Jesco Kreye

Besser hätte das Wetter nicht sein können. Beim diesjährigen Radwandertag fanden sich mehr als 50 Torsholter beim Dorfgemeinschaftshaus ein, um gemeinsam auf Tour zu gehen. Die Organisatoren, die dieses Mal aus der Osterkampstraße stammten, hatten eine attraktive Strecke durch viel Grün und Wälder heraus gesucht. Los ging es Richtung Gießelhorst vorbei am Gestüt Brune und weiter nach Elmendorf. An der Grundschule gab es dann eine Pause mit einigen kleinen Stärkungen und kühlen Getränken. Von da aus steuerte die Fahrradgruppe wieder Torsholt an. Nach rund zwei Stunden kamen dank der hervorragenden Absperr- und Sicherheitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Torsholt alle unbeschadet wieder beim Dorfgemeinschaftshaus an. Dort wartete bereits ein Team mit Bratwurst vom Grill, kühlen Getränken und einigen Naschereien auf die motivierten Radler. Einen kleinen Film dazu kann hier geschaut werden: https://youtu.be/asQUpXEr7-k

 

Foto: Jesco Kreye

Ein wenig schlucken musste die Landjugend Torsholt schon, als Saskia Leffers, stellvertretende Vorsitzende des Ortsbürgervereins Torsholt am Donnerstagabend die Aufgabe für die 72-Stunden-Aktion verkündete. „Das ist schon ein ganz schön großer Packen“, gibt Saskia Leffers zu und zählt die einzelnen Aufgaben auf, die innerhalb von 72 Stunden zu erledigen sind. Da wäre zunächst der Weg vom Dorfgemeinschaftshaus an der Feuerwehr und dem Kriegsdenkmal vorbei, der augekoffert, vorbereitet und gepflastert werden muss. Gleiches gilt für die Zuwegung zum neuen Kompost, der allerdings auch noch entstehen muss. Mehr als ein Matschloch finden die jungen Torsholter nicht vor. Viel Arbeit, aber das war noch nicht alles. Auch eine Blumenwiese soll angelegt und zwei Insektenhotels errichtet werden. Und zu guter Letzt darf sich die Torsholter Landjugend eine neue Terrasse bauen. „Sicher haben wir uns im Vorfeld Gedanken gemacht, ob das nicht zu viel ist, doch wir kennen auch das enorme Engagement der Landjugend“, weiß Anke Kreye, erste Vorsitzende des Ortsbügervereins. Am Sonntagabend Punkt 18 Uhr fiel dann der letzte Hammer. Nichts geht mehr und die Torsholter staunten nicht schlecht. Die Landjugend rackerte mit rund 30 Freiweilligen durch die Arbeit. Bereits am Sonntagmorgen waren die Projekte so gut wie abgeschlossen. Da blieb noch ausreichend Zeit um die Wege mit hübschen Blumen zu verzieren und sich selbst aus den Materialresten neue Partytische zu bauen. Zudem lud die Landjugend alle Torsholter zu einer Grillparty ein. Die Besucher fanden ausschließlich lobende für diese unglaubliche Leistung. "Dank der Landjugend ist Torsholt nun wieder ein Stück schöner geworden", freut sich Anke Kreye bei der abschließenden Begehung, die leider im strömenden Regen stattfand. Mehr Glück hatten die fleißigen Arbeiter während der letzten Tage mit dem Wetter. "Es waren aber auch wirklich alle total gut dabei", lobt Sarah Dierks, erste Vorsitzende der LAndjugend Torsholt, die nicht nur kräftig mit anpackte sondern auch viel in den letzten Tagen zu organieren hatte. So musste Material angeschafft werden und auch KnowHow, denn keiner der jugendlichen Torsholter hatte direkt eine Ahnung, wie man zum Beispiel einen Weg pflastert. Doch alle Firmen und Berater unterstützten die Aktion, so dass am Ende dieses unglaubliche Ergebnis herauskam.

Foto: Jesco Kreye

Das war´s mit dem Maibaum. Am Freitagabend, 31. Mai 2019 trafen sich die Bewohner der Torsholter Hauptstraße, die dieses Jahr das Maibaumsetzen in dem Dorf organisierten und fällten den großen sowie den Kinder-Maibaum. Schnell war alles in kleine Stücke zersägt und der Rasen vor dem Dorfgemeinschaftshaus aufgeräumt. Danach gingen die Teilnehmer ins Selbige und schlemmten bei Spargel und Schnitzel. Noch lange saßen viele Torsholter zusammen und feierten das Ende des diesjährigen Maibaums.

 

Die Grundrenovierung der großen Wohnung im Dorfgemeinschaftshaus wird Ende März abgeschlossen sein. Die Wohnung hat 6 Zimmer und offiziell eine Wohnfläche von 159,2 qm. Darüber hinaus stehen noch einige Nebenräume zur Verfügung, so dass insgesamt eine Nutzfläche von rd. 180 qm zur Verfügung steht. Sie kann ab dem 01.04.2019 für rd. 500 Euro Grundmiete plus Nebenkosten angemietet werden. Die Miete ist jedoch verhandelbar. Das Engagement im Bereich des Gebäudeensembles Dorfgemeinschaftshaus (wie z.B. Pflege der Außenflächen) haben Einfluss auf die Miethöhe.

Ansprechpartner bei der Stadt ist Herr Jörg Nappe, Dezernat III, Zimmer A3-39, Tel.: 0448855-139, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Torsholter Logo mit der Mühle und dem Baum soll unser Zusammengehörigkeitsgefühl stärken und deutlich machen, dass wir eine starke Dorfgemeinschaft sind. Der Vorstand bedankt sich bei allen, die das Logo an ihrem Auto angebracht haben, und ermutigt die Neubürger und die noch Zögernden, gleiches zu tun.

Der Autoaufkleber ist bei der Bäckerei Schönhöft für 2,00 Euro/Stück erhältlich.